Yumisenses - Wie wir unsere Intuition entblocken

Logik und Bauchgefühl in Einklang bringen   >>

Warum wir unsere Intuition blockieren

9 Arten, wie wir unsere Intuition sabotieren und wie wir das korrigieren können

Ralph Waldo Emerson, der amerikanische Philosoph, sagte: "Die primäre Weisheit ist die Intuition".

Sie ist nicht nur eine Theorie, sie ist ein Teil unseres Wesens. Ohne Training können wir gelegentlich auf sie stossen, und wenn wir unserer Intuition folgen, gefallen uns meist die Ergebnisse. Was würde passieren, wenn wir lernen würden, unsere eigene, angeborene Intuition täglich zu nutzen? Warum tun wir das nicht? Wie Carl Jung sagte, bedeutet Intuition nicht etwas, das der Vernunft widerspricht, sondern etwas, das ausserhalb des Bereichs der Vernunft liegt. Sie ist real, und sie ist nicht in unserem Kopf. Und unser Kopf kann sie nicht kontrollieren.

 

Es gibt viele Möglichkeiten, wie wir unsere eigene natürliche Intuition ständig sabotieren.

9 Beispiele und was wir stattdessen tun können damit unsere Intuition wirken kann:

 

1. Wir haben es stets so eilig, dass wir uns keine Zeit nehmen, um auf unsere Intuition zu hören.

 

Wir sollten achtsamer sein und in uns hinein lauschen, um unsere innere Stimme klar wahrnehmen zu können.

2.  Wir erkennen nicht die Zeichen und Mustern in Dingen oder Ereignissen die sich uns täglich und unaufhaltsam zeigen.

  Achtsamkeit kann dir helfen für Muster und Zeichen des Universums und der geistigen Welt offen zu sein.

3.  Wir lassen uns von unserem Ego leiten und bestehen darauf, alles um uns kontrollieren zu wollen. 

Unser Ego fühlt sich durch die Präsenz der Intuition bedroht und versucht uns darum noch stärker zu vereinnahmen.

⁕  Besser ist es  sich vom Glauben zu verabschieden, alles kontrollieren zu wollen oder zu können. Wie es im Volksmund schon heisst: "Der Mensch denkt, Gott lenkt." - also lass ihn lenken ;)

4.  Wir verwechseln Intuition mit Angst, Wunschdenken oder einem Hirngespinnst.

  Wenn wir in unserem Kopf verbleiben oder uns von unseren negativen Emotionen kontrollieren lassen, entrauben wir uns der Chance auf das Geschenk das unsere Intuition uns schenken kann.

5.  Wir umgeben uns mit Menschen, die ihre Intuition ablehnen, sie nicht nutzen wollen und uns dies auch nicht gestatten wollen.

⁕   Intuition ist ansteckend. Ein Mangel an Intuition, leider auch.

6.  Wir glauben, dass wir Intuition erzwingen können, so wie wir ein Fahrrad fahren oder Gewichte stemmen können.

  Intuition kommt, wo und wann sie eingeladen wird und wenn sie gebraucht wird, aber nicht auf Verlangen. Sie ist wie ein unbeirrter Kompass, der uns jederzeit wenn nötig, den richtigen Weg weist.

7.  Wir verharren in unserem logischen, rationalen, analytischen Denken, da dies der einzige Weg ist den wir kennen, um Lösungen für Probleme zu finden, Entscheidungen zu treffen oder unseren Weg im Leben zu ersinnen.

  Wenn wir zentriert sind und all unsere Werkzeuge und Möglichkeiten der emotionalen Intelligenz nutzen, kann uns die Intuition mit vielen kreativen Alternativen überraschen, die der Intellekt sich nicht vorzustellen vermag.

8.  Wir hören auf unser Ego, wenn es uns sagt, dass es das Problem oder die Situation selbst lösen kann.

 

  Wenn wir dem Ego erlauben sich zurückzuhalten, können die Einsichten, die die Intuition bietet, neue Wege und Lösungen aufzeigen und uns zu alternativen Ansätzen führen.

9.  Wir glauben, dass wir nicht die Fähigkeiten haben unsere Intuition nutzen zu können.

 

⁕   Wenn wir in der Endlosschleife unseres Kopfes gefangen sind, haben wir nie die Chance, unsere Intuition zu entwickeln, um zu sehen, wie gut sie tatsächlich sein kann. 

Zur Erinnerung: Deine Intuition ist dein angeborener innerlicher Kompass, Anker und dein höheres Wissen. Deine Verbindung zum göttlichen, die jeder Seele geschenkt ist. Sie ist da und stets bereit dich zu leiten und zu beraten. Es ist ein Teil von dir, der nicht getrennt werden kann. Nur das Ablehnen und nicht akzeptieren hindert dich am Geschenk deiner Intuition - dem inneren Wissen.

Einer der brillantesten und analytischsten Köpfe des zwanzigsten Jahrhunderts, Albert Einstein, sagte einst: "Das wirklich Wertvolle ist die Intuition". Wenn dieser berühmte und rationale Geist die Intuition so hoch einschätzte, sollten wir es vielleicht auch einmal versuchen. Wer weiss, mit ein wenig Übung, ein wenig Coaching und ein paar Erfolgen werden vielleicht auch wir anfangen, die Weisheit dieses "Sinnes" namens Intuition zu erkennen.